Der Zehnte

Zehnter und Opfer sind heute ein fester Teil der Ordnungen der meisten Freikirchen, auch Gemeinden genannt.

Mit dem Zehnten ist hier gemeint, der Freikirche, den zehnten Teil
von seinem Einkommen zu überweisen; plus weitere Kollekten.

Da es im neuen Testament keine Schriftstellen gibt, die den Zehnten und Opfer klar vorschreiben oder regeln, werden dazu oft die Gesetze des alten Testaments herangezogen.

Daniel Seidenberg, messianischer Jude, hat ein Bibelstudium zu diesem leidigen Thema gemacht und eine Schrift dazu verfasst.

Sie ist über unsere Seite abrufbar:
Königtum oder Gottes Herrschaft (ca. 3,5 MB)

Quelle: www.chai.ch




Ein Ausschnitt von Seite 18 nachzulesen in 5.Mose 14,28

...Der sollte jeweils nur 1x in DREI Jahren vollständig andern zukommen, wobei auch da NICHT nur der LEVIT als Empfänger genannt wird, sondern auch BEDÜRFTIGE, wie FREMDE,WITTWEN und WAISEN.

Bitte nachlesen in 5.Mose 14,28

In 5. MOSE 26,12...Wenn du den ganzen deines ertrages zusammengebracht hast im dritten Jahr, welches das Zehntenjahr ist....

Seite 22 in der Broschüre...

Eine andere Verwendung, wie zum Beispiel das einlegen in einen Opferkasten, war gar nicht zulässig.

5. Mose 14,26

Und gib das Geld für alles,was deine Seele gelüstet, es sei für Rinder, Schafe, WEIN, STARKES GETRÄNK, oder was sonst deine SEELE wünscht,und sei fröhlich, du und dein Haus.

Für die Freiheit hat uns Christus befreit; so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen.



Weitere Dokumente, die das Thema des Zehnten behandeln:

Das Geben des Zehnten im Licht des neuen Testaments (ca. 100 KB)
Der Zehnte (ca. 80 KB)